Larry Fine - Der Piano-Papst

Larry Fine, geboren 1950 ist ein registrierter amerikanischer Pianotechniker, der seit mehr als 35 Jahren in der dortigen Klavierbranche arbeitet. Er ist seit 12 Jahren auch Berater und vor allem als Autor von "The Piano Book", auch "Bibel'' genannt, bekannt. "The Piano Book", seit 2001 in seiner vierten Ausgabe, ist die Referenz in den USA. Das Buch beschreibt, wie Flügel und Klaviere funktionieren, überprüft und benotet viele Klaviermarken, bewertet mehr oder weniger sinnvolle technische Änderungen und Neuheiten, verfolgt die dramatischen Änderungen in der Piano-Industrie in Amerika und beschreibt die Funktionsweise des dortigen Fach-Einzelhandels. Er berät und gibt den potenziellen Käufern wichtige Hinweise für den schwierigen Kauf eines Pianos. Von ihm stammt das Statement: "An acoustic piano can be one of the most expensive and difficult purchases most households will ever make"




Das Referenzbuch ist aus der Sicht eines Klaviertechnikers geschrieben worden. "The Piano Book" betont die Aspekte der Piano-Konstruktion und Qualität und erklärt zum Beispiel, warum diese Aspekte es besonders schwer oder leicht machen für den Techniker, das Instrument richtig und akkurat zu stimmen, zu regulieren und lange Zeit in einem einwandfreiem Betriebszustand zu halten.

Im Laufe der vergangenen Jahre hat sich die Arbeit von Larry Fine zunehmend zu einem Kooperationsprojekt entwickelt, und der Autor konnte eine große Anzahl seiner Techniker-Kollegen rekrutieren, um die Beobachtungen, die sie im Alltag während ihrer Arbeit machen, zu dokumentieren und somit die Erfahrungswerte und das Wissen zu vertiefen und aktuell zu halten. Seit 2001 wurde das Buch jährlich zwischen umfangreicheren Revisionen mit einem Update ergänzt. Ab dem Herbst 2009 kam als letzte gedruckte Version, die völlig überarbeitete Version " Acoustic & Digital Piano Buyer" auf den Markt. Weitere Updates und Editionen sind geplant. Larry Fine genießt in der US-amerikanischen Klavierbranche eine Sonderposition und wird dort vielfach ehrenvoll als der "Piano-Papst" tituliert.